Anti-Rost-Gruppe hilft ehrenamtlich | Stadtspiegel RE 11.03.2019

STADTSPIEGEL RECKLINGHAUSEN: Anti-Rost-Gruppe – In Herten und Haltern haben sich die „Anti-Rost“-Initiativen schon erfolgreich durchgesetzt.

Anti-Rost-Gruppe

Die ehrenamtlich Aktiven reparieren kaputte Toaster, nähen eingerissene Hosen oder ziehen daheim die wackelige WC-Brille wieder fest.

Starterteam Recklinghausen lädt am 12. März ein

Anti-Rost-Gruppe hilft ehrenamtlich bei Reparaturen

Ab Dienstag, 12. März, wird auch in Recklinghausen diese Aktion gestartet. Wichtig: Diese Aktion ist eine rein ehrenamtliche Arbeit und dient nicht dazu, Handwerksbetrieben Konkurrenz zu machen.
Einige Unterstützer und handwerklich geschickte Frauen und Männer haben schon ihre Mithilfe zugesichert, wie Initiatorin Barbara Richter stolz berichtet. Am kommenden Dienstag lädt sie alle Interessierten ein, um sich über „Anti-Rost“ zu informieren.

Zeichen gegen Wegwerf-Mentalität

Zur Gruppe gehören Menschen, die handwerkliche Fähigkeiten besitzen und diese Fertigkeiten auch im reiferen Alter anderen Menschen zur Verfügung stellen, also geistig und körperlich fit bleiben möchten – nicht „rosten“ möchten. Außerdem hilft die Initiative, Müll zu vermeiden, in dem „alte Schätzen“, die zu gut zum Wegwerfen sind, repariert werden. Dies entlastet zudem den Geldbeutel mancher Mitbürger, die finanziell nicht auf Rosen gebettet sind.

Beim Informationsabend am 12. März sind auch weitere interessierte und handwerklich geschickte Männer und Frauen willkommen, die sich vor stellen könnten, das Startteam um Barbara Richter, Erhard Balgar, Thomas Jankowiak und Josef Zwernemann beizutreten. Bei dem Informationsabend werden zudem Ulrich Kopp von der Halterner „Anti-Rost“-Initiative und Wilfried Niewöhner von der Hertener Initiative mit ihren bisherigen Erfahrungen für Fragen zur Verfügung stehen. Barbara Richter: „Mit dem Repair Café und dem Computer Club haben wir bereits Gespräche geführt.“ Georg Möllers, Erster Beigeordneter der Stadt Recklinghausen, übernimmt die Schirmherrschaft. Die Sparkasse Vest hilft mit einer Startspende, das Stadtteilprojekt Paulusquartier stellt einen Telefon-Festanschluss zur Verfügung, so Barbara Richter.

Computer Club und Repair Café

Das Motto aller „Anti-Rost“-Initiativen lautet: „Wir machen das, was wir können, und was wir wollen.“ Jeder Mann und jede Frau legt selbst fest, wie viele Anfragen er oder sie pro Woche oder Monat bearbeiten möchte. Koordiniert wird die Arbeit durch zwei bis drei Personen, zur Zeit durch das Startteam der Anti-Rost-Gruppe Recklinghausen.

Kurz-Info:
Dienstag, 12. März, 17 Uhr, beim Netzwerk Bürgerengagement, Oerweg 38, in 45657 Recklinghausen.

Quelle: STADTSPIEGEL RECKLINGHAUSEN – Kerstin Halstenbach aus Recklinghausen – 11. März 2019 16:09 Uhr